Teil 3:
Surroundanlage für eine Freundin:

Eine Freundin von mir hatte sich Ende '03 so einen DVD-Receiver gekauft mit Boxen dabei die nicht für 3 Euro 80 taugen. Also mußten auch für sie neue Boxen her... Es sollte natürlich nicht viel kosten aber dennoch vernünftig klingen.

Da das Konzept schon vorgegeben war - Subwoofer mit kleinen Satelliten; mußte ich nur noch die richtigen Lautsprecher finden...
Beim Subwoofer wurde ich schnell fündig; ein preiswerter 25cm- Lautsprecher von Ravemaster; der BSW 104 zusammen mit einem Mivoc-Aktivmodul. Im 40 Liter Basreflexgehäuse kommt er zusammen mit der fest im Aktivmodul eingestellten Bassanhebeung von 3 dB bei 38 Hz gut auf völlig ausreichende 35 Hz untere Grenzfrequenz.

Bei den Satelliten wurde es schon schwieriger; immerhin müssen die ja das Meiste der Musik übertragen...
Ich bin zwar schnell auf Lautsprecher der Firma Tangband gestossen, die ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis besitzen; aber die Auswahl ist sehr groß...
Durch Zufall habe ich im Internet "Johns Audio-Project Page" gefunden, von dort habe ich den Bauvorschlag für die Satelliten. Auf Grund des kleinen Raumes und der nicht so günstigen Aufstellung habe ich die Rears als indirekt abstrahlende Lautsprecher ausgelgt; d.h. die Lautsprecher strahlen nach oben zur Decke; der Hochtonbereich wird durch die Halbkugeln etwas stärker in Hörrichtung reflektiert. Die Ständer sind von Ikea...

Hier sind einige Bilder:
Der Subwoofer

Subwoofer.jpg

Die Simulation mit AJHorn:

simulierter Frequenzgang

Der Bauplan läßt keine Rätsel offen; es ist einfach ein würfelförmiges Gehäuse aus 18 mm Multiplex mit den Innenmassen 34,5 x 34,5 x 34,5 cm; einem 30 cm langen und 7,5 cm durchmessendem Rohr als Reflexöffnung (normales HT-Rohr aus dem Baumarkt).

Das Chassis (BSW104-II) ist nicht mehr lieferbar, alternativ kann man den AW3000 von Speakertrade einsetzen; dann entfällt das BR-Rohr.

Hier nun die Satelliten:

Satelliten

Zum Schluß der Bauplan und die Simulation; der Bauplan ist auch diesmal sehr einfach...

Bauplan

Frequenzweiche

...und so soll der Frequenzgang sein...

Satelliten

Zum Klang kann ich nur sagen; wir waren sehr überrascht; jeder, der die kleinen Böxchen gehört hat, war sehr angetan von dem sauberen Klang und der guten Räumlichkeit... Der Sub spielt tief und unauffällig; er dröhnt nicht und daß er da ist, fällt erst auf wenn er mal ausgeschaltet ist... Wer eine kleine, preiswerte Surroundanlage sucht sollte diese Kombi in die Engste Wahl ziehen!!

Die Kostenaufstellung :

zusammen für den Sub und die Sat's   : 242€

Zum Schluß noch einige Links:

  • Als erstes kommt John' Audio Projects-page,  hierher stammt der Bauvorschlag der Satelliten.
  • Tangband- Lautsprecher gibt es  hier  zu kaufen..und andere Breitbandlautsprecher auch.

  • Mehr Links gibts auf der Lautsprecher-Link-Seite...

    Wenn links kein Menue zu sehen ist;  bitte hier klicken!